Wohnungslosigkeit

Content List
Content List
Content List
Content List

KuRS - Beratungsangebot für Jugendliche

KuRS ist ein offenes Beratungsangebot für Jugendliche und junge Erwachsene bis 25 Jahren und unterstützt bei den unterschiedlichsten Problemlagen. Die Mitarbeitenden helfen auch bei der Wohnungssuche und entwickeln gemeinsam mit den Ratsuchenden Zukunftsperspektiven.

weiterlesen
Content List

Herberge zur Heimat

In der „Herberge zur Heimat“ am Ludwigsplatz in Saarbrücken finden wohnungslose Männer neben vielfältigen ambulanten Unterstützungsangeboten auch eine vorübergehende Unterbringung. Es gibt 25 stationäre Plätze in ein- und zwei-Bett-Zimmern.

weiterlesen
Content List

Ambulant Betreutes Wohnen

Im betreuten Wohnen werden Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten in ihren Wohnungen betreut (nach §§ 67-69 Sozialgesetzbuch XII).

weiterlesen
Content List
Content List

Praxis medizinische Grundversorgung

In der Praxis für medizinische Grundversorgung im Haus der Diakonie in Saarbrücken bietet in gemeinsamer Trägerschaft mit der kassenärztlichen Vereinigung eine medizinische Grundversorgung für Wohnungslose und benachteiligte Saarländerinnen und Saarländer an.

weiterlesen
Content List
Content List
Content List

St. Johanner Börse

Viele Menschen in Saarbrücken können sich nur selten neue Kleidung oder Hausrat leisten. Selbst Sonderangebote sind für sie häufig unerschwinglich.

Ihnen hilft die St. Johanner Börse im Haus der Diakonie in Saarbrücken. Wer nachweisen kann, dass er nur ein geringes Einkommen hat,



weiterlesen
Content List

Angebote der Sozialberatung (Übersicht)

In unseren Häusern der Diakonie in Saarbrücken, Neunkirchen und Völklingen und den Gemeinwesenprojekten in Dudweiler, Malstatt und Brebach bieten wir Sozialberatungen an. Diese sind erste Anlaufstellen für Menschen mit unterschiedlichen sozialen Problemen.

weiterlesen
Content List
Content List

Ambulant Betreutes Wohnen

Das Ambulant Betreute Wohnen richtet sich an Personen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten (Wohnungslosigkeit, drohender Wohnungsverlust,…). Gesetzliche Grundlage sind die Paragraphen 67-69 SGB XII. Danach erhalten Menschen mit sozialen Schwierigkeiten Leistungen zur Überwindung von



weiterlesen