content show

Ökumenische Bahnhofsmission

Die ökumenische Bahnhofsmission in Saarbrücken ist erfahrbare Kirche am Bahnhof, an einem Ort, der in besonderer Weise zugleich Mitte und Rand einer Stadt darstellt. Ehrenamtliche kümmern sich hier um Reisende, aber auch um Menschen in schwierigen Lebenssituationen.
Die ökumenische Bahnhofsmission in Saarbrücken ist erfahrbare Kirche am Bahnhof, an einem Ort, der in besonderer Weise zugleich Mitte und Rand einer Stadt darstellt. Ehrenamtliche kümmern sich hier um Reisende, aber auch um Menschen in schwierigen Lebenssituationen.

Viele Menschen finden hier Hilfe: Menschen, die Sprachprobleme haben, Fahrgäste, die auf den nächsten Zug warten und sich freuen, wenn ihnen jemand zuhört, Senioren, Behinderte oder Kranke, die Probleme beim Ein-, Um-, Aussteigen haben.

Andererseits ist die Bahnhofsmission auch Anlaufstelle für Menschen, deren Erwartungen an das Leben enttäuscht wurden. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter helfen Ratsuchenden bei ihren Problemen und vermitteln an andere Stellen weiter. Dabei arbeiten sie eng mit den unterschiedlichsten sozialen Einrichtungen, Diensten, Ämtern in Saarbrücken und im Regionalverband  Saarbrücken zusammen.

Träger der Bahnhofsmission sind die Diakonie Saar und der Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung.



Ansprechpartner


    Downloads

    • Jahresbericht 2021 der Bahnhofsmission Saarbrücken


      pdf
    Bahnhofsmission

    Geöffnet: 
    Montag bis Freitag, 8-18 Uhr,
    Samstag, 8-13 Uhr


    Hauptbahnhof Saarbücken Gleis 5-12
    66111 Saarbrücken
    Telefon: 0681 31850
    Telefax: 0681 91032174


    Zurück